Logo Hallerstein
Logos


Laufkalender


Archiv 2009 LG Hallerstein


Rennsteigstaffellauf 2009

Beim längsten Lauf-Klassiker Europas, dem Rennsteiglauf, unterbot Volker Zerulla mit seinem Team von der LG Hallerstein-Schwarzenbach/S., über die 171,3 Kilometer mit 11:59:34 Stunden die 12:03 vom Vorjahr.

Das Hallersteiner Team schlug sich gut an der Spitze durch. Die Männerstaffel mit Volkmar Wolfrum, Dieter Katzer, Michael Zemke, Stefan Macht, Helmut Schmidt, Toni Langheinrich, Udo Osterhage, Olaf Heber, Markus Köhler, Sebastian Koschel belegte unter 202 Teams den 9 Platz in 11:59:54. VZ


Triathleten der LG Hallerstein in Bamberg mit am Start

Bamberg - Zum 20.Mal lud die IfA Bamberg am vergangenen Samstag zum Nonstop Triathlon ein.

Thumbnail image for ~/images/triathlonbamberg_gross.jpg

Über 500 Sportler nahmen über die verschiedenen Distanzen den Kampf mit den Elementen Wasser, Hitze, starker Regen und Schwüle auf.

Höhepunkt war natürlich der Triathlon über die Olympische Distanz. Knapp 250 Athleten mussten dabei 1,5 km im aufgestauten Regnitzarm schwimmen, danach 39 km auf dem Rad durchs westliche Umland fahren, und anschließend 10 km durchs Hain laufen.

Der schnellste Triathlet aus den Reihen der LG war wieder einmal mehr Dieter Katzer. Mit einer Zeit von 2:06:19 Std, (Schwimmen 0:23:47 Std, Rad 1:03:38 Std, und Laufen 0:38:54 Std) belegte er Gesamtplatz 12 und in der Altersklasse M35 Platz 2.

Danach folgenden mit Toni Langheinrich 2:13:00 Platz 41, Olaf Heber 2:16:18 Platz 57 , Udo Osterhage 2:17:03 Platz 60, Mike Zemke 2:20:36 Platz 79 und Walter Kießling, der an diesem Tag unter seinen Möglichkeiten blieb, mit einer Zeit von 2:38:24 auf Platz 168.

Hervorragendes Ergebnis für Kristina Wimmer, die im Volkstriathlon über 0,5 km Schwimmen, 26 km Radfahren und 5 km laufen in einer Zeit von1:19:33 Std. den Gesamtplatz 9 ereichte, AK 20 Platz 7.

Im Zielbereich fanden die ausgepowerten Athleten ein reichhaltiges Obst- und Kuchenbuffet, vielerlei Getränke und die Möglichkeit sich massieren zu lassen.

Selbstverständlich bekam jeder ein Finisher Shirt und für die Besten zahlreiche Sachpreise.

Rundherum ein gelungener Wettkampf.